fbpx

Warum ich nie wieder ohne Katzen leben möchte

25. april 2021

Ramona

Hättest du mich vor ein paar Jahren gefragt, wie ich Katzen finde, hätte ich gesagt: «Etwas kratzig, sehr eigensinnig und ich mag Hunde eigentlich viel mehr.»

Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich Katzen nur vom gelegentlichen Sehen. Selten hatte ich eine gestreichelt und ich hatte keinerlei Motivation, eine Katze in mein Leben zu lassen.

Und dann kam der Post einer Freundin auf Facebook: «Suche neues Zuhause für meine 2 Samtpfoten». Hmmm. Süss sehen sie ja schon aus. Ob ich ihr mal schreiben soll? Bevor ich fertig überlegt hatte, schrieb ich ihr eine Nachricht, konnte am nächsten Tag vorbei gehen und was soll ich sagen? Mein Herz ist völlig aufgegangen und ich habe es in Minute 1 verschenkt. Vier blaue Augen schauten mir mitten in die Seele und bewegten einen Teil in mir, den ich so nicht kannte. Wieder zu Hause angekommen, kamen trotzdem viele Fragen: Kann ich das? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt? Haben wir genügend Zeit? Ich denke, Pascals Art und seine Überzeugung haben massgeblich dazu beigetragen, dass ich auch die letzten Zweifel beseitigen konnte und am nächsten Tag fuhren wir gemeinsam nach Bern, um die beiden Fellknäuel nach Hause zu holen.

Die 30-minütige Fahrt nach Hause war aufregend und berührend. So viele Gefühle kamen hoch, denn es waren meine ersten ganz eigenen Tiere. Sie miauten beide lautstark, bis wir endlich ankamen. Dann wurde die Wohnung beschnuppert, begutachtet, ja erobert. Und am Abend warfen wir den ersten Grundsatz «Sie schlafen nicht bei uns im Bett» über Bord. Seitdem kann ich mir ein Leben ohne die beiden nicht mehr vorstellen. Es gibt wohl 1000 Gründe, Katzen zu lieben, aber meine wichtigsten 5 kommen jetzt:

«Katzen bringen Gemütlichkeit in dein Leben»

Wie oft wollte ich pünktlich das Haus verlassen und wurde dann an der Haustüre nochmals abgefangen, um zu kuscheln? Wie oft war ich gestresst und fand eine auf dem Rücken liegende und schnurrende Katze bei meinen Füssen vor? Wie konnte ich früher ohne den sanften, warmen Druck auf meinem Bauch in der Hängematte liegen? All diese Erfahrungen kannte ich vorher nicht. Unsere Katzen sind ständig da, sie holen sich ihren Platz und bringen automatisch Gemütlichkeit. Sei es, wenn sie sich auf deine Hände legen, die gerade etwas mit der Tastatur eintippen wollen oder sei es, wenn sie sich abends an dich kuscheln. Schon der Anblick dieser beiden gemütlichen Tiere lässt einen entspannen und Tempo aus dem Leben nehmen.

«Katzen leben im JETZT & du tust es automatisch auch»

Das Denken an die Zukunft, das Planen der nächsten Shootings, Beiträge, Erlebnisse ist alles nur Fantasie. Wichtige Fantasie natürlich, aber ob es am Ende eintrifft und wie es gestaltet wird, kann man nicht sagen. Umgekehrt verhält es sich mit der Vergangenheit. Da ist alles schon gesagt, getan und geschehen. Es war wie es war und wird immer so bleiben, egal wie viele Gedanken man sich darüber noch macht. Aber unsere beiden Katzen sind jetzt hier. Sie wollen jetzt mit uns spielen oder jetzt kuscheln. Sie geniessen jetzt das sonnige Wetter und locken dich jetzt nach draussen. Und das liebe ich an den beiden so sehr.

«Katzen bringen Spass und Freude»

GARANTIERT! Es ist einfach herrlich, den beiden beim Herumalbern zuzuschauen. Immer wieder passieren – auch ungewollt – so lustige Sachen. Wie damals, als Louis dachte, die Badewanne sei leer und mitten ins schaumige Wasser sprang, ganz verdutzt an sich runter schaute, ein paar Schritte zu machen versuchte und dann mit einem Satz wieder raussprang, um den ganzen Boden zu wässern. Oder damals, als Rocky volle Kanne durch die Wohnung sprintete und beim Wenden einen Purzelbaum schlug. Unzählige Geschichten gäbe es zu erzählen und täglich kommen neue dazu. Mit den beiden wird einem garantiert nie langweilig!

«Du bist nie wieder alleine»

Ob du es willst oder nicht. Unsere Katzen begleiten mich nicht nur in die Küche, in der Hoffnung, etwas Leckeres abstauben zu können. Sie begleiten mich auch aufs Klo oder setzen sich beim Duschen vor die Glaswand. Klar könnte ich die Türe schliessen und das Miauen und Kratzen ignorieren, aber mit den beiden ist das Leben einfach schöner. Sie warten sehnsüchtig, wenn wir aus den Ferien zurückkommen und sie sind neben unseren Köpfen, wenn wir morgens um 6 das Bett verlassen. Inzwischen brauchen wir nicht einmal mehr einen Wecker, Rocky ist derart pünktlich. Nur den Sonntag müssten wir ihm noch beibringen….

«Kuscheln und geniessen»

Mit Katzen hast du nie wieder das Gefühl, faul zu sein oder viel zu schlafen. Ein nachmittägliches Nickerchen? Ja klar, wir sind ja zu dritt. Ich geniesse es und verbringe Stunden damit, den beiden durchs Fell zu kraulen, sie anzuschauen, ihre Wärme zu spüren und einfach dazuliegen. Das Leben zu geniessen und mich ein bisschen wie sie zu fühlen…

Hast du auch Katzen und lustige Storys zu erzählen? Ich freue mich, von dir zu hören!

Herzlich,

Deine Ramona

Schreib mir eine nachricht

Share this story

COMMENTS Expand