fbpx

Pizza, Schokolade & Sand unter den Füssen

21. März 2021

Ramona

Im heutigen Blogbeitrag öffne ich Tür und Tor zu mir und meinem Leben. Ich beantworte Fragen rund um die Fotografie, meine Leidenschaft und mein persönliches Glück.

Wie bist du zur Boudoirfotografie gekommen?

Ganz am Anfang habe ich mich auf Hochzeiten fokussiert und entsprechend viele Ausbildungen in diese Richtung gemacht. Bei einem Workshop hat mir eine andere Teilnehmerin von Boudoir erzählt und wir haben gegenseitig ein Shooting gemacht. Jedoch habe ich erst ein Jahr später mein erstes Boudoirshooting mit einer Braut gemacht. Dies war der Schlüsselmoment, denn ich erkannte, was für eine Kraft Boudoir hat. Dass man damit so vieles bewirken kann und so habe ich die ersten Shootingtage organisiert, mein erstes Atelier eingerichtet und nun ist Boudoir meine grösste Leidenschaft.

Wohin würdest du gerne reisen?

Ich liebe es zu reisen. Daher habe ich noch viele Orte vor mir. Zuoberst auf meiner Liste sind: Island, Neuseeland, Irland & Fiji.

Wie lange fotografierst du schon?

Ich habe letztens ein paar sehr spannende Bilder von Australien gefunden: Hauptsächlich Füsse, Beine & Boden. Die Fotos waren von mir als ich 3 Jahre alt war, daher kann ich sagen, dass ich schon fast mein ganzes Leben fotografiere. Trotzdem hätte ich nie gedacht, dass es mein Beruf werden würde, denn beim Berufs-Schnuppern vor über 10 Jahren, hat es mir nicht zugesagt. Aber vielleicht ist es so, dass sich manche Dinge einfach entwickeln & entfalten dürfen, bis wir in ihnen unser Glück finden.

” Vielleicht ist es so, dass sich manche Dinge entwickeln & entfalten dürfen, bis wir in ihnen unser Glück finden.”

Was machst du nebst der Fotografie?

Ich liebe es, Zeit mit meinen Freunden & meiner Familie zu verbringen. Meist beim gemeinsamen Essen übrigens. Wenn ich alleine bin, lese ich sehr gerne, höre Musik, spiele Gitarre, singe oder manchmal habe ich noch genug Kreativität übrig, um zu malen. Im Sommer bin ich am liebsten draussen: beim Baden, auf dem Velo oder in der Stadt mit einer feinen Glace.

Wie war es, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen?

Es war beängstigend, euphorisierend, mit schlaflosen Nächten verbunden, bestärkend und hat riesig Spass gemacht. Kurz: Ein einziges Auf & Ab. Aber es war die beste Entscheidung meines Lebens, denn endlich habe ich mein Glück gefunden.

Was ist die Vision von Sensual Boudoir?

Mit meinen Boudoirerlebnissen will ich Frauen unvergessliche Momente schenken, die ein Leben lang bleiben. Eine Auszeit vom Alltag, ein Erlebnis, bei dem die Frau im Mittelpunkt steht und eine Erinnerung fürs Leben. Die Bilder des Shootings können so vieles bewirken: Sie können Frauen bestärken, ihnen helfen, sich mit anderen Augen zu sehen, sie können einen bestimmten Lebensabschnitt festhalten oder ganz einfach die Weiblichkeit feiern!

Was macht dich glücklich?

So unglaublich vieles!! Meist finde ich das Glück in den kleinen Dingen, wie einem entspannenden Bad, einem guten Essen oder unvergesslichen Ferienmomenten. 2020 war einer meiner grössten Glücksmomente die Geburt meines kleinen Neffen – Freude, Tränen, Aufregung, alles auf einmal.

Zum Schluss noch ein paar kurze Fragen:

Kaffee oder Tee?

Tee

Strand oder Berge?

Strand

Träumerin oder Realistin?

Träumerin

Winter oder Sommer?

Weihnachten & Sommer

Serie oder Film?

Serie

Hund oder Katze?

Beides!!

Vorspeise oder Dessert?

Vorspeise

Herr der Ringe oder Harry Potter?

Harry Potter!! Immer wieder…

Samstag oder Sonntag?

Sonntag

Soooo, das war`s!! Wusstest du schon alles über mich oder hast du etwas Neues erfahren? Ich bin so gespannt, von dir zu lesen, mehr von dir zu erfahren und wünsche dir einen wundervollen Tag, deine Ramona

Schreib mir eine nachricht

Share this story

COMMENTS Expand
ADD A COMMENT

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.